Wie die Mango an den Ammersee kam

ApfelbäumeMan kombiniere säuerliche Äpfel von bayerischen Streuobstwiesen mit süßen Mangos von philippinischen Kleinbauern. Heraus kommt ein Saft, der den Geschmack der Leute zu treffen scheint. Der Apfel-Mango-Saft aus der Breitbrunner Natursaft-Kelterei Perger hat in kurzer Zeit beachtlichen Absatz gefunden: Rund 10 000 Liter-Flaschen wurden im ersten Halbjahr verkauft. Im September 2002 eingeführt, hat die Apfel-Mango-Kombination anderen Saft-Klassikern wie Apfel-Kirsch längst den Rang abgelaufen. "Manche Leute kommen extra hierher, um den Apfel-Mango-Saft zu kaufen, weil sie davon gehört oder gelesen haben", sagt Paula von Perger.

Doch der Apfel-Mango-Saft ist mehr als nur ein vitaminreiches, exotisches Getränk. Er zeigt auf beste Weise, was dabei herauskommen kann, wenn fairer Handel und Direktvermarktung Hand in Hand gehen. Die bayerisch-asiatische Koproduktion trägt dazu bei, dass Apfellieferanten am Ammersee die charakteristische Anbauform ihrer Streuobstwiesen erhalten können. Auf den Philippinen wiederum verkaufen Kleinbauern ihre Mangofrüchte zu fairen Erzeugerpreisen und werden zugleich in naturnahen Anbaumethoden geschult.

Mangopflücker auf den Philippinen Der Verein "Indienhilfe Herrsching" animierte die Familie Perger dazu, den Apfel-Mangosaft in ihre Produktion aufzunehmen. Die Idee kommt aus Ravensburg. Die dort ansässige Importorganisation "dwp" importiert das Mango-Püree zu fairen Preisen vom philippinischen Kinderhilfswerk PREDA. Die Stiftung, die 1974 von dem irischen Missionspriester Shay Cullen gegründet wurde, unterstützt die verarmte Landbevölkerung und kämpft gegen die sexuelle Ausbeutung von Kindern. Die Mangos von rund 5000 Kleinbauern werden in einem modernen Betrieb auf den Philippinen verarbeitet und ins Ausland exportiert.

Johannes von Perger und seine Frau konnten sich sofort mit dem Projekt identifizieren. Sie übernahmen die Vorfinanzierung beim Ankauf des Mangopürees und begannen mit der Produktion des Saftes: "Eine gute Sache für alle Beteiligten". Seit Anfang Oktober 2002 steht der Apfel-Mango-Saft, die Flasche zu 1,95 Euro, in vielen Weltläden Bayerns und wird auch überall verkauft, wo es Obstsäfte der Firma Perger gibt. Auch in anderen Bayerischen Regionen sind Apfel-Mango-Saft Initiativen entstanden. Auch in Ihrer Nähe?